Seite wählen

Yasmina Reza

(*1959), französische Schriftstellerin, Schauspielerin, Autorin von Theaterstücken, Romanen und Drehbüchern. „Mein Leben verlief durch und durch banal. Ich bin in Paris geboren, ging in Paris zur Schule, habe in Paris studiert. Was allerdings weniger banal ist, ist meine Herkunft. Mein Vater war Iraner, meine Mutter Ungarin, meine Großeltern liegen irgendwo in Amerika begraben.“
Yasmina Reza stammt aus einer weitverzweigten jüdischen Familie.
„Ich habe nie eine Heimat besessen, und ich lebe nun zufällig in Frankreich. Die einzige Heimat, die ich kenne, ist die französische Sprache.“ Das habe auch Einfluss auf ihren Schaffensprozess, darauf, was ihr beim Schreiben wichtig sei. „Wie auf der Bühne geredet wird, interessiert mich mehr, als was da geredet wird.“ Diese besondere Affinität zum Klang der Sprache korrespondiert mit ihrer Wertschätzung für die Musik, führt aber nicht zum l’art pour l’art. Gerade ihre besten Stücke sind inhaltsreich und konfliktgeladen, ihre Figuren lebendig und emotional… [Text: yh/wikipedia]

Produktion: Thore Fahrenbach / Levi Wessel

Programmflyer

„In der Schule wurde uns manchmal
die Aufgabe gestellt, eine Geschichte mit einer bestimmten Anzahl Wörter, einer bestimmten Anzahl Figuren und einem einzigen Schauplatz zu erfinden – ich liebte das.“

Yasmina Reza

error: Inhalt ist geschützt!